Behörden, Ministerien & Forschungseinrichtungen

Das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB) umfasst die 32 staatlichen berufsbildenden Schulen sowie die HIBB-Zentrale. Diese steuert, berät und unterstützt die berufsbildenden Schulen. Zu ihren Aufgaben zählen zudem die Entwicklung der beruflichen Bildung, die Schulaufsicht sowie der Bereich Weiterbildung.

Am HIBB arbeiten circa 3.029 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Stand Dezember 2016), davon sind die meisten Lehrkräfte sowie pädagogisches und therapeutisches Fachpersonal, technisches und Verwaltungspersonal an den Schulen. In der Zentrale sind 141 Menschen beschäftigt.

Im Schuljahr 2017/18 besuchen insgesamt 50.215 Schülerinnen und Schüler die staatlichen berufsbildenden Schulen, davon 75,9 Prozent im Sektor Berufsausbildung, 8,3 Prozent in beruflicher Weiterbildung, 9,8 Prozent in Angeboten zur Integration in Ausbildung und 6 Prozent in Bildungsgängen zum Erwerb der (Fach-) Hochschulreife.

Das Hamburger Institut für Berufliche Bildung ist Gründungsmitglied von HCAT+.

Weitere Informationen unter hibb.hamburg.de.

<< Zurück