Projekt

StudyING

StudyING war ein innovatives Lehrprogramm, entwickelt als Pilotprojekt zur Förderung der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung. Es richtete sich an Interessierte mit allgemeiner Hochschulreife oder Fachhochschulreife und vermittelte als berufsorientierende Maßnahmen einen werthaltigen Einstieg in ein Ingenieurstudium.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen konnten direkt nach dem Schulabschluss, aber auch während einer Berufsausbildung dieses 5-monatige Programm durchlaufen, sich in 300 Unterrichtstunden umfassend in ingenieurwissenschaftlichen Studienfächern erproben und über die berufliche Praxis des Ingenieurs orientieren. In einem handlungsorientierten Unterricht wurden ausgewählte fachliche Inhalte entlang eines Produktzyklus vermittelt und schließlich gegen Ende des Programms praktisch umgesetzt. Der erfolgreiche Abschluss von StudyING wurde durch ein Zertifikat dokumentiert und die erbrachten Leistungen konnten im späteren Studium über ein Credit-Point-System bei den Programmpartnern angerechnet werden.

Das Programm fokussierte zwar den Luftfahrtsektor, bot darüber hinaus aber auch Unterricht in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Maschinenbau und Erneuerbare Energien an. Es wurde von Professoren der HAW Hamburg und Lehrenden der G15 (heute GELUTEC) unter dem Namen „HCAT-Pro“ entwickelt und von November 2013 bis Juli 2016 insgesamt vier Mal (ab 2015 unter dem Namen StudyING) durchgeführt.

StudyING wurde durch die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert und von Airbus organisatorisch und finanziell unterstützt.

Facts & Figures

Zielgruppe Auszubildende und weitere Interessierte mit allgemeiner Hochschulreife oder Fachhochschulreife
Laufzeit November 2013 bis Juli 2016
Projektpartner
<< Zurück